Mexiko / Baja California / Haltepunkte / Tijuana
English
Mittwoch, 28. Juni 2017

Tijuana

Direkt an der mexikanisch-amerikanischen Grenze gelegen, wird Tijuana oft als die meist besuchte Grenzstadt der Welt bezeichnet.

Mit fast zwei Millionen Einwohnern ist sie die nördlichste Metropole der Baja California. Das Zentrum von San Diego, Kalifornien, USA, liegt nur 23 km entfernt.

War an der Stelle des heutigen Tijuanas 1830 eine riesige Ranch mit dem ungewöhn­lichen Namen „Rancho de Tía Juana“ (Tante Janes Ranch)? Oder bevölkerte 1860 eine Gruppe von nach Norden immigrierten Mixteken die Hügel über der Bucht von San Diego, die der Region den Namen „Tiguan“ („nahe des Wassers“) gab? Auch wenn die genaue Antwort wohl verborgen bleibt, die Geschichte Tijuanas war stets eng mit der Politik der USA verknüpft. Immer mehr Siedler kamen Ende des 19. Jahr­hunderts in die Grenz­region und 1889 erfolgte die Stadt­gründung. Während Tijuana 1917 zur Kreis­hauptstadt avancierte, verbot man in San Diego zur gleichen Zeit Kabaretts, Tanzlokale und Nachtclubs, gefolgt von der bundes­weiten Prohibition im Jahre 1920. Was für eine Gelegen­heit für die mexikanische Schwester, die sofort eines der schönsten Casinos seiner Zeit errichtete, um die staatlich diszipli­nierten Amerikaner über die Grenze zu locken! Überall in Tijuana schossen Bars, Tanzlokale und Vergnügungs­tempel aller Couleur aus dem Boden, die augen­blicklich boomten. Hunderte Amerikaner zogen regelmäßig zum Feiern gen Süden und verbrachten die Wochen­enden bei Spiel, Spaß und Tanz.

Die heutigen Besucher Tijuanas finden eine aufstrebende Millionen­metropole vor, die insbesondere für ihre Einkaufs­möglichkeiten und groß angelegten Investment­projekte in den Bereichen Textilien, Elektronik und Nahrungs­mittel bekannt ist. In den riesigen Fabriken (Maquiladores) der Welt­konzerne wird hier die günstige und qualitativ hochwertige Arbeits­kraft der Mexikaner genutzt. So gilt Tijuana zum Beispiel als Welt­hauptstadt bei der Herstellung von Fern­sehern. Für den durch­reisenden Touristen bietet sich dagegen der Besuch der Avenida Revolucion an, ein Einkaufs­paradies par excellence. Entlang von zwölf Häuser­blocks findet der „internationale Shopper“ Kunst­handwerk und Designer­artikel aus aller Welt – sei es Silber­schmuck, Parfüms, Lederwaren, Keramik, Gewürze und Chilis, mexikanische Küchen­gerätschaften, Teppiche, Glas, Onyx-Schach­spiele, mindestens 100 Tequila­sorten und vieles mehr…

Oftmals dient Tijuana nur als Anfangs- oder Endpunkt einer Reise durch die Baja California. Nimmt man sich etwas mehr Zeit, gibt es viel zu entdecken, sei es im Vergnügungs­park Mundo Divertido oder im IMAX-Kino des Kultur­zentrums von Tijuana mit Beiträgen zur Geschichte und Entwicklung Mexikos. Wer gerne wettet, kommt in den Sport­arenen der Stadt beim Jai Alai (das schnellste Ballspiel der Welt), den Greyhound Hunde­rennen oder bei den umstrittenen Stier­kämpfen zum Zug. Wie auch immer Sie Ihre Zeit gestalten, verpassen Sie nicht die ausge­zeichnete Küche der Stadt; ob frischer Fisch, ein saftiges Steak oder traditionelle mexikanische Spezialitäten – in Tijuana bleibt kein kulinarischer Wunsch offen!